Headerbild_VG_BB_Bierdeckelaktion
blockHeaderEditIcon

Bierdeckel-Aktion der Vielfaltsgestalter Böblingen

    Stell Dir vor, Du hast einen ganzen Tag Zeit, dich einem Menschen zu widmen, den Du noch nicht kennst. Wer würde Dich interessieren?

    Bierdeckel Aktion Vielfaltsgestalter BöblingenStell Dir vor, Du hast einen ganzen Tag Zeit, dich einem Menschen zu widmen, den Du noch nicht kennst. Wer würde Dich interessieren?

    "Annegret Kramp-Karrenbauer"
    "Stefan Sagmeister und sein „Happy Film“
    "Migranten / Nachbarn"
    "Meine Frau (das unbekannte Wesen…)"
    "Ich möchte jemand interessantes, die auch nicht so eine Kindheit zu reden. Das man positiv sehen, egal was man erlebt hat."
    "Ich würde einen Tag mit einem Flüchtling oder sozial Benachteiligten in unserem Alter verbringen."
    "Dalai Lama"

    Finanzen sind Männersache. Ist das 2019 noch zeitgemäß?

    Vielfaltsgestalter BöblingenFinanzen sind Männersache. Ist das 2019 noch zeitgemäß?

    "Nein, schon lange nicht mehr. Jeder der arbeitet, kümmert sich um Finanzen."
    "Nein, es sollte jemand machen, der sich wirklich auskennt!"
    "Ja"
    "Nein!"
    "Nein, Frauen können das genauso gut wie Männer. Außerdem finde ich, dass diese Ansicht ein bisschen veraltet ist. Ich finde es sogar diskriminierend. Frauen sind genauso gut wie Männer."
    "Nein! Wir sind im 21ten Jahrhundert und langsam sollte die Gleichberechtigung zwischen Mann & Frau angekommen sein. Arbeit nicht Geschlecht abhängig."
    "Nein"
    "Bei uns ist das so: eher nicht. Frauenpower in Familie und Beruf ist angesagt."
    "War es noch nie, Frauen hatten schon immer die Verwaltung als Aufgabe"

    Menschen mit Behinderung mitten drin statt nur dabei – was heißt das für Dich?

    Bierdeckel-Aktion Vielfaltsgestalter BöblingenMenschen mit Behinderung mitten drin statt nur dabei – was heißt das für Dich?

    "Ja, mittendrin, wir alle sind Menschen. Gott hat uns alle erschaffen."
    "Spaß und interessante Begegnungen"
    "Geht gut, wenn alle sich etwas Mühe geben."
    "Normal!"
    "Dass man behinderte Menschen so behandelt wie normale Menschen und gleichberechtigt werden"
    "Sie unterstützen, Ihnen helfen, sie aufnehmen und integrieren"
    "Behandeln wie jeden andern Menschen"
    "Teilnahme und Zugangsmöglichkeiten bei Veranstaltungen und öffentlichen Einrichtungen. Ich persönlich bin betroffen und mittendrin. Mit dem Böblinger Parkhaus leider nicht mittendrin."

    Würdest Du lieber Ali, Alejandro oder Andreas als Azubi einstellen?

    Vielfaltsgestalter BöblingenWürdest Du lieber Ali, Alejandro oder Andreas als Azubi einstellen?

    "Kriegt die Stelle wer kompetent ist. Also zählt die Herkunft nicht."
    "Der Name und die Herkunft wären mir egal. Die Sympathie entscheidet."
    "Alle drei!"
    "Es ist mir egal. Derjenige, der ein gutes Zeugnis hat. Die Nationalität spielt bei mir keine Rolle wenn diese Person mir sympathisch ist, warum nicht."
    "Name spielt keine Rolle. Kommt auf die Qualifikation und Sachkenntnis für den Job an. Erst nachschauen, dann entscheiden."
    "Ich würde erst nach den Leistungen schauen und dann beurteilen und nicht nach den Namen."
    "Den, der qualifiziert und gut drauf ist."
    „best person for the job“. Der Name sagt nichts über Zuverlässigkeit, Respekt und Wertschätzung aus. Egal wie er heißt, der der im Vorstellungsgespräch am besten zu uns passt.

     

    Kennst Du Menschen, die von Hartz IV leben und könntest Du damit auskommen?

    Bierdeckel-Aktion Vielfaltsgestalter BöblingenKennst Du Menschen, die von Hartz IV leben und könntest Du damit auskommen?


    "Ich kenne keinen. Aber warum soll man von Hartz IV leben, wenn man nicht aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten will?"
    "Meine Schüler*innen leben größtenteils von Hartz IV. Ich könnte schwer damit auskommen. Die Entbehrungen begegnen mir täglich mit all ihren Folgen."
    "Ich kenne keinen und kann dazu nicht wirklich was sagen."
    "Ja & nein"
    "Menschen kenne ich nicht, aber ich würde damit nicht klarkommen, weil es einfach zu wenig ist mit dem Gehalt auszukommen."
    "Nein, ich kenne keine Menschen, die von Hartz IV leben. Das Leben als Hartz IVler ist sehr hart. Ich denke, wenn man nur die wichtigen Dinge benutzt und hat, geht es, aber es ist sehr schwer."
    "Ja, ich kenne Menschen die davon leben. Ich weiß nicht, ob ich davon leben könnte."
    "Kenne keine. Ja, hat nichts mit dem Menschen an sich zu tun."

     

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail
      *